Während sich Alexander Fragen stellt, glaubt Richard die Antwort auf alles zu sein.
Zwei Männer töten für Geld. Es gibt kein Gut und kein Böse. Es gibt nur einen Preis.
Aber was passiert, wenn sich irgendwann das Gewissen meldet? Wenn der Zufall ins Spiel kommt? Wenn man entdeckt, dass man sich nicht in einem Spiel befindet?
Dass es jemals solche Fragen geben könnte, hat sich Alexander nie träumen lassen. Richard liefert indessen Antworten und Leichen. Zwei Männer, die sich nicht kennen. Zwei Männer zwischen Zweifel und Arroganz, zwischen Naivität und Psychopathie. Zwei Männer, deren Wege sich kreuzen.

Armin Sengbusch (alias Schriftstehler) - bekannter Poetry-Slammer, mehrfacher deutscher Stadtmeister, mit eigener Lesebühne bei den Hamburger Kammerspielen - stellt hier seinen ersten Roman vor. Das ungewöhnliche Portrait zweier Profi-Killer - spannend, ironisch, tiefsinnig.

Pressestimmen zu Armin Sengbusch alias Schriftstehler, seiner Literatur und seinen Auftritten:

"Sie aber mussten im Finale die Fahnen streichen vor den unglaublich emotionalen, feinsinnigen Prosatexten, die der Hamburger Wortkünstler Schriftstehler in gekonnter Choreografie völlig frei vorgetragen hat, da stimmte jede Geste, unterstrich die Lautstärke des gesprochenen Wortes die Intention der eloquenten Reflektionen über Liebe, Familie oder Lebensängste."
(Siegener Zeitung)

"Stille. Dann begeisterter Applaus. Und der Schriftstehler lächelt. Mit solchen atemberaubenden Texten tourt Sengbusch durch die Republik. Das ist kein Biep. Das ist in Kunst verpackte Gesellschaftskritik."
(Neue Westfälische)

Armin Sengbusch
Das Chamäleon
(Kriminal-)Roman
220 Seiten, Broschur
Verlag Kleine Schritte
ISBN 978-3-89968-135-3

Preis: 12.80 EUR
Anzahl: 
Copyright www.maxx-marketing.net