Richard Breitenbachers Zeugung auf der Parkbank war ein Versehen, seine Geburt ist nur bedingt ein freudiges Ereignis.
Es ist die Zeit des Umbruchs und des Aufbruchs: Die Kinderjahre der zweiten deutschen Republik sind auch Richards Kinderjahre. Das Geschehen ist angesiedelt in den Fünfzigerjahren, überwiegend in der Stadt Mönchengladbach. Im Mittelpukt der Geschichte steht ein Mietshaus mit fünf Mietparteien. Hier in der Enge der großelterlichen Wohnung und in der Weite eines verwilderten Gartens verbringt Richard sein Leben – während die Eltern arbeiten, sich bald auseinanderleben und neuen Tagträumen und Lebenslügen nachjagen.

Das Mietshaus ist Dreh- und Angelpunkt eines vielschichtigen Geschehens. Der Autor beschreibt das psychosoziale Biotop dieses Hauses mit einem scharfen Blick für die Schwächen, aber auch die Stärken der Menschen, die hier leben und arbeiten, lieben und leiden. Er zeichnet ohne Schuldzuweisung augenzwinkernd und in kurzweiliger Prosa ein skurriles Panoptikum deutschen Nachkriegslebens, das angesiedelt ist zwischen Tragik und Komik. Das Leben pfeift dabei auf jeden Ernst, denn alles ist flüchtig: das Glück, das Leid, die Liebe, der Hass. Und nicht zuletzt das Leben selbst, dem keiner unschuldig entkommt.

Pressestimmen zu Peter Klusen und seinen Büchern:

»Klusen erzählt ungemein farbig und originell.«
(Verena Hoenig, Eselsohr)

»Klusens inhaltliche und formale Phantasiefülle ...«
(Dr. Martin Kreymann, Kult)

»... hier sieht jemand, dass die Menschen es schwer haben, Menschen zu werden und zu bleiben.«
(Karl-Josef Striebe, Muschelhaufen)

Peter Klusen
Der lächerliche Ernst des Lebens
Roman, Broschur
éditions trèves
ISBN 978-3-88081-518-6

Preis: 12.80 EUR
Anzahl: 
Copyright www.maxx-marketing.net