—————————————
Welt(tag) der Poesie
—————————————

 

 

Jedesmal

Jedesmal
wenn ich mich nicht
glücklich genug fühle
vergesse ich
mich selbst
vor den Spiegel zu stellen
übersehe
meine eigenen Möglichkeiten
suche nur
nach Erfüllung
halte nur
die Hand offen
sehe nur
was mir fehlt
und nicht
was ich habe –
vergesse
mich glücklich zu schätzen
statt mich zu bedauern

 

Gabriele Schnettler
Süße Freiheit

 

 

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen