—————————————
Welt(tag) der Poesie
—————————————

 

 

Blues

Verhangen ist mein Licht und taub mein Ohr
von jenem Lied, das ich zu hören nicht bereit.
Ich komme mürbe mir wie trockne Rinde vor,
und mittendrin in mir bin ich entzweit.

Ein Kind des Mangels mocht ich nie gern heißen
und hab das Lied der Trauer nie ganz ausgeweint.
So trenne ich die schwarzen Teile von den weißen
und red mir zu: Sieh doch, die Sonne scheint.

Doch läßt das Kind in mir sich nicht betrügen.
Wohl schweigt es still, wenn ich mich ihm versage,
doch lädt es tonlos Seufzer mir auf meine Lügen,
die ich nun hadernd durch die Tage trage.

 

Brigitte Heidebrecht
kommen und gehen

 

 

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen