Pressetext

 

"In unbewusstem Hoffen", Alexander Rajcsányi
Über Sinnsuche, die Menschen und die Liebe, über Unvollkommenheit und Schwäche - kurz: über das Glück zu leben.

 

Das Buch
»Sinnsucher sind wir – ein Leitmotiv, nach dem ich alles sortiere, was mir im Leben ­widerfährt. Und das Bedeutsame findet oft Ausdruck in meiner Lyrik.« Alexander Rajcsányi
Die Texte in diesem Buch beschäftigen sich mit den fünf Themenkomplexen Liebe, ­Verlust, Glaube, Jahreszeiten und das Miteinander. Alles geschrieben aus dem Blickwinkel eines ­Menschen, der die Menschen liebt und aus der eigenen ­Unvollkommenheit heraus um all
die kleinen Schwächen weiß.
In ihrer Bildhaftigkeit und in dem Verlangen nach Reduktion hilft Rajcsányi die Lyrik, Dinge konturscharf zu sehen. Und in der Sprache moderner Lyrik kann er zudem die ­Inhalte seines Glaubens verifizieren.
Mit dem Erzählen von Geschichten wird seit je ein Grundverlangen der Menschen gestillt: »Erzähl mir eine Geschichte«, bittet das Kind die Eltern oder Großeltern, und da­bei geht es weniger um die Geschichte selbst als um das Verlangen nach Zuwendung.
Und so ist es folgerichtig, wenn Rajcsányi sagt: »Ich suche die Kommunikation mit meinen Lesern. Ich möchte ansprechen, unterhalten, aufrütteln, Emotionen erzeugen, zum Nachdenken anregen. Ich freue mich, wenn ich meinen Leserinnen und Lesern über meine Texte eine schöne Zeit schenken kann.«

Der Autor
Nach dem frühen Tod meiner Mutter bin ich bei meinen Großeltern aufgewach­sen. Das ­Fami­lieneinkommen reichte gerade mal für den Alltag. Aber eines gab es reichlich: liebevolle Zuwendung und hilfreiche Nähe. Je älter ich werde, desto mehr begreife ich Liebe und Freundschaft als unüberbietbare Kostbarkeiten.
Nicht erst seit dem Unfalltod meines Sohnes bin ich zum Sinnsucher geworden. Wie vielen anderen war es mir meist nur nicht bewusst.
Weitergeben wollte ich, was ich gelernt habe, weitersagen, was mir bedeutsam geworden ist – in der Hoffnung, dass es anderen hilft, dass es Menschen ins Herz fällt. Denn letztlich sind es die gelungenen Beziehungen zu unseren Freunden und Mitmenschen, die zählen.

von Alexander Rajcsányi im Verlag Kleine Schritte
In allen Zeiten Du. Seitensprünge aus dem Alltag. Gedichte und Erzählungen.
Von dir und von mir. Gedichte und Erzählungen.
Festtagsgrüße aus der Verseschmiede. Glückwunschpoesie. Mit Fotos von Dieter Nesselhauf und Zeichnungen von Bruno Rafflewski

außerdem regelmäßig im:
Verschenk-Calender, éditions trèves, Taschenkalender für Lyrik und Grafik, Hrsg. R. Breuer und U. Dahm

 

Alexander Rajscányi | In unbewusstem Hoffen. Verlag Kleine Schritte, Trier
Gedichte und Geschichten | 124 Seiten | Broschur | ISBN 978-3-89968-150-5

 

Verlag Kleine Schritte, Medardstr. 105 | 54294 Trier | Tel 0651 - 399 698
www.kleine-schritte.de | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen